Alois Karl Bundestagsabgeordneter für Amberg-Sulzbach-Neumarkt


Zukunft der Leopoldkaserne

Die Zukunft des Geländes der Leopold-Kaserne war Thema eines Gesprächs, zu dem sich Bundestagsabgeordneter Alois Karl mit Oberbürgermeister Michael Cerny im Amberger Rathaus traf. Mit dabei das Vorstandsmitglied der Bundes-Immobilien-Anstalt (BImA) Paul Johannes Fietz, der städtische Finanzreferent Jens Wein, Monika Maucher, die Leiterin derBImA-Hauptgeschäftsstelle München, der Amberger Baureferent Markus Kühne undAbteilungsleiter Thomas Wondra von der BImA in Bonn. Bei dem ergebnisoffenen Dialog, der auch dem gegenseitigen Kennenlernen diente, kristallisierte sich heraus, dass das 10,25Hektar große Gelände modellhafte Entwicklungsmöglichkeiten für die Vereinbarkeit von Beruf, Wohnen, Familie und weitere Nutzungen bieten könnte. Man konnte sich auch vorstellen, dass der Bund dort seine Zollbeamten ausbildet. So könnten sowohl der Bund und seine Bediensteten als auch die Stadt und die Bürger von einem nachhaltigen Entwicklungskonzept profitieren. Paul Johann Fietz zeigte sich offen, zusammen mit der Stadt Amberg die Chancen und Potentiale des Geländes der Leopold-Kaserne zu heben.