Alois Karl Bundestagsabgeordneter für Amberg-Sulzbach-Neumarkt


Poltischer Frühschoppen mit Marlene Mortler, MdB in Niesaß

Stefan Kölbl, der CSU-Ortsvorsitzende von Lauterhofen verband mit dem 30. Gründungsjubiläum seines Forstbetriebs in Niesaß gleich einen politischen Frühschoppen in der Halle auf seinem Hof. Vorausgegangen war ein Gottesdienst unter freiem Himmel an der kleinen Kapelle des Ortes. Gastrednerin war MdB Marlene Mortler aus dem fränkischen Nachbar-Wahlkreis. Sie ist unter anderem landwirtschaftliche Sprecherin der CSU-Landesgruppe in Berlin.

Bundestagsabgeordneter und CSU-Kreisvorsitzender Alois Karl brach in seinem Grußwort eine Lanze für das Bekenntnis zum christlichen Glauben, das in Bayern einen festen Platz habe und das sich auch durchaus mit einem Kreuz in den Eingangsbereichen von staatlichen Behörden ausdrücken dürfe. Ins gleiche Horn stieß auch Marlene Mortler, die sich in ihrem Referat passend zum Anlass mit dem Thema Wald beschäftigte. Im Publikum saßen Fachleute wie Harald Gebhardt vom Amt für Landwirtschaft und Forsten, sowie Roland Blank, der Chef der Forstbetriebe Nürnberg.

Unter den Gästen waren Altbürgermeister Peter Braun, Bürgermeister Ludwig Lang, die Kandidatin für den Bezirkstag, Heidi Rackl und Landtagskandidatin Helga Huber. Später gesellte sich auch noch Finanzminister Albert Füracker dazu und gratulierte Stefan Kölbl zum Jubiläum. Den hätte zuvor Marlene Mortler am liebsten in den Arm genommen, denn Stolz und Rührung hatten dem Seniorchef die Tränen in die Augen getrieben und im Hals des Mannsbilds steckte hartnäckig ein Klos.