Alois Karl Bundestagsabgeordneter für Amberg-Sulzbach-Neumarkt


MdB Karl weist auf Wettbewerb für Schulen hin, die sich an Klimaschutzprojekten beteiligen

Der Energiesparmeister-Wettbewerb für Schulen sucht unter Schirmherrschaft der Bundesumweltministerin in diesem Jahr zum elften Mal in Folge die besten Klimaschutzprojekte an Schulen in ganz Deutschland.

Bundestagsabgeordneter Alois Karl weiß, dass dieses Thema auch an den Schulen seines Wahlkreises seit geraumer Zeit einen hohen Stellenwert hat und ruft zur Teilnahme an dem Wettbewerb auf. Es kann sich lohnen.

Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer aller Schultypen bis zum 4. April 2019 auf der Webseite des "Energiesparmeister-Wettbewerbs" https://www.energiesparmeister.de/wettbewerb/news/beitrag/jetzt-bewerben-deutschlands-beste-klimaschutz-schulen-gesucht-17571/. Es werden Preise im Gesamtwert von 50.000 Euro vergeben.
Das überzeugendste Projekt aus jedem Bundesland erhält ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro sowie eine Projektpatenschaft mit einem Unternehmen oder einer Institution aus der Region.

Neben den 16 Landessiegern lobt die Experten-Jury des Wettbewerbs zudem einen Sonderpreis aus. Er ist mit 1.000 Euro dotiert und wird an ein Gewinnerteam aus den vergangenen Wettbewerbsjahren vergeben, das sein Projekt am überzeugendsten weiterentwickeln konnte.

Alle Landessieger haben außerdem die Chance auf den mit weiteren 2.500 Euro dotierten Bundessieg, der in einer öffentlichen Online-Abstimmung ermittelt wird.