Alois Karl Bundestagsabgeordneter für Amberg-Sulzbach-Neumarkt


MdB Karl: Wahlkreis profitiert wieder stark von KfW-Krediten

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), in deren Verwaltungsrat Bundestagsabgeordneter Alois Karl Mitglied ist, hat im ersten Halbjahr 2021 Förderungen in Höhe von insgesamt 50 Milliarden Euro gewährt. Davon profitierten auch die Landkreise Amberg-Sulzbach und Neumarkt sowie die kreisfreie Stadt Amberg.

Besonders großes Interesse registrierte man bei der Bank im Bereich der Förderung energieeffizienten Wohnraums, während die Corona-Sonderprogramme erwartungsgemäß rückläufig sind.

In die Stadt Amberg flossen von Januar bis Juni 10,8 Millionen Euro in 312 Objekte bzw. 320 Wohneinheiten. Die Mittelstandsbank gab für 24 Projekte 2,1 Millionen Euro an Krediten aus. An die 72 privaten Kunden ging 1,4 Millionen Euro - unter anderem für Studienkredite, Zuschüsse für Baukindergeld oder altersgerechten Umbau.

In den Landkreis Amberg-Sulzbach flossen 32,8 Millionen Euro, der Löwenanteil von 27,1 Millionen Euro wurde für das weite Feld energieeffizienten Bauens und erneuerbare Energien aufgewendet.