Alois Karl Bundestagsabgeordneter für Amberg-Sulzbach-Neumarkt


MdB Karl ruft zu Bewerbung für freiwilliges soziales Jahr über "Kulturweit" auf

Nächstes Jahr“, da ist Bundestagsabgeordneter Alois Karl sehr zuversichtlich, „klappt es wieder mit einem weltweiten Freiwilligen Sozialen Jahr für junge Leute aus Deutschland“. Heuer musste das Programm „Kulturweit“ der UNESCO-Kommission wegen Corona auf Europa beschränkt werden. Erst vor kurzem wurden 100 Teilnehmer in ihren Auslands-Freiwilligendienst verabschiedet. Bis zum 3. Mai sind Bewerbungen unter www.kulturweit.de für das Jahr 2022 möglich.

Kulturweit wird“, so Alois Karl, „aus dem Etat des Auswärtigen Amtes gefördert, für den ich im Haushaltsausschuss des Bundestages zuständig bin. Dieses Programm, das der Verständigung mit und dem Kennenlernen von Kulturen anderer Länder dient und hilft, den Horizont junger Menschen beträchtlich zu erweitern, hat stets meine uneingeschränkte Unterstützung bekommen“.

An Kulturweit können alle zwischen 18 und 26 Jahren teilnehmen. Bewerbungen sind schon mit 17 möglich. Für ein halbes oder ganzes Jahr arbeiten die Freiwilligen als Assistenten im Deutschunterricht, unterstützen die Kulturarbeit der Goethe-Institute oder machen sich in UNESCO-Bioreservaten nützlich.

Die Freiwilligen werden intensiv auf ihre Zeit im Ausland vorbereitet und finanziell unterstützt: mit Seminaren, einem Sprachkurs in der jeweiligen Landessprache, mit Versicherungen, Taschengeld und Mietzuschuss.

Dies und noch viel mehr ist über den Link www.kulturweit.de zu erfahren. Teilnehmer aus früheren Jahren berichten darin u. a. über ihre Arbeit und ihre Erfahrungen. Dazu gibt es eine ausführliche Erläuterung, wie die Bewerbung aufgebaut werden soll und über die einzelnen Schritte.