Alois Karl Bundestagsabgeordneter für Amberg-Sulzbach-Neumarkt


Alois Karl: Weitere Fördermittel fließen in den Wahlkreis

Der Einsatz von Alois Karl trägt wieder einmal Früchte. Aus dem Bund-Länder-Programm Soziale Stadt fließen beachtliche Mittel in den Wahlkreis des Bundestagsabgeordneten. Sieben der 16 Oberpfälzer Kommunen, die in den Genuss von Fördermitteln kommen, liegen in seinem Zuständigkeitsbereich.

Im Einzelnen sind dies Amberg mit 450 000 Euro für Bergsteig II, 30 000 Euro für die Auerbacher Altstadt, 300 000 Euro für den Marktkern von Kastl, für den Stadtkern Neumarkts 540000 Euro, für den Marktkern von Schmidmühlen 180000 Euro, 300000 Euro für die Velburger Altstadt und 120000 Euro für die Altstadt von Vilseck. Die Oberpfalz bekommt rund sechs Millionen Euro, Bayern 45,5 Millionen Euro für 118 Städte und Gemeinden.

Im Programm „Soziale Stadt“ liegt der Schwerpunkt auf der Erhöhung der Wohn- und Lebensqualität in den Quartieren, auf der Verbesserung der Generationengerechtigkeit und der Integration aller Bevölkerungsgruppen.