Alois Karl Bundestagsabgeordneter für Amberg-Sulzbach-Neumarkt


Alois Karl: Bund investiert drei Millionen Euro in Schweppermann-Kaserne

Der Bund wird zeitnah rund drei Millionen Euro in die Schweppermann-Kaserne in Kümmersbruck investieren. Das teilte Thomas Silberhorn, der Parlamentarische Staatssekretär im Bundes-Verteidigungsministerium, Bundestagsabgeordnetem Alois Karl mit.

Für den Monat August ist der Beginn der Baumaßnahme „Implementierung Gebäudeautomation" mit besagtem Investitionsvolumen vorgesehen. Die Maßnahme dient der Schaffung eines Verbundes mit einem homogenen Gebäudeautomationssystem für alle Gebäude, Anlagen und Einrichtungen in der Schweppermann-Kaserne, dem Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Amberg und den zugehörigen Standortanlagen. Es wird auch die Einrichtung einer zentralen Überwachungs- und Betriebsführungsstation realisiert. Somit wird es möglich, die Liegenschaften umwelt- und ressourcenschonender zu betreiben.

Die zeitgerechte Bereitstellung bedarfsgerechter Infrastruktur, so Silberhorn, sei ein wesentlicher Beitrag zur Auftragserfüllung der Bundeswehr. Der zielgerichtete Ausbau und der Erhalt der Bundeswehr-Liegenschaften stehen daher im Mittelpunkt der infrastrukturellen Bemühungen.

Und keine Sorge, wenn zunächst nichts von der Maßnahme zu sehen ist: Der Baubeginn ist formal an die Vergabe der Baumaßnahme an die ausgewählten Bauunternehmer durch die zuständige Landesbauverwaltung anknüpft und nicht gleichbedeutend mit sichtbaren Bauaktivitäten vor Ort.