Alois Karl Bundestagsabgeordneter für Amberg-Sulzbach-Neumarkt


Wahlkampfabschluss am 20.09.2017 in Neumarkt

Bundestagsabgeordneter Alois Karl hat sich in den letzten Wochen und Monaten so richtig reingehängt, um erneut mit einem überzeugenden Ergebnis in seinem Wahlkreis die Position der CSU zu stärken und der Union im Bund am 24. September zu einem klaren Wahlsieg zu verhelfen. Nicht minder engagiert führte Richard Graf seinen Wahlkampf um das Amt des Neumarkter Oberbürgermeisters. In zahlreichen Diskussionen mit den Bürgern und dem politischen Gegner bewies er, wie sattelfest er in allen kommunalen Belangen ist.

Jetzt geht es in den Schlussspurt und deshalb laden Alois Karl und Richard Graf die Mitglieder des CSU-Kreisvorstands, die CSU-Ortsvorstände im Landkreis und die Mitglieder des CSU-Stadtverbandes Neumarkt zu einer gemeinsamen Schlussveranstaltung am Mittwoch, 20. September um 19 Uhr in den Oberen Ganskeller in Neumarkt ein.

Alois Karl war es auch diesmal wieder gelungen, prominente Unterstützung im Wahlkampf in seinen Wahlkreis zu holen. Unter anderen kam mit Wolfgang Bosbach ein Querdenker der CDU nach Sulzbach-Rosenberg und Neumarkt, der Spitzenkandidat der CSU, Joachim Herrmann, war mehrmals zu Gast, Norbert Lammert verabschiedete sich im Maybach-Museum mit einer viel beachteten Rede als Bundestagspräsident und Mitglied des Bundestags, die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe in Berlin, Gerda Hasselfeldt sprach in Freystadt, Gerd Müller, Bundesminister für Entwicklung und Zusammenarbeit, sah sich bei Dehn & Söhne um und zuletzt informierte sich Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka über die Forschungen von Fraunhofer Umsicht in Sulzbach-Rosenberg.

An dem gemeinsamen Abend wollen die beiden Kandidaten, die eine hervorragende Zusammenarbeit pflegen, ihren Parteifreunden nochmals die wichtigsten Argumente dafür an die Hand zu geben, warum es so wichtig für die Heimat ist, Alois Karl die Erststimme und der CSU die Zweitstimme zu geben, und Richard Graf zu helfen, für die CSU das Amt des Oberbürgermeisters zurück zu erobern.

Ausdrücklich betonen Alois Karl und Richard Graf, dass Freunde und Bekannte der direkt Eingeladenen im Oberen Ganskeller herzlich willkommen sind, um, wie Alois Karl sagt, „ein deutliches Signal für eine starke CSU und unsere Heimat zu setzen.“