Alois Karl Bundestagsabgeordneter für Amberg-Sulzbach-Neumarkt


MdB Karl ermuntert zu Bewerbung für internationalen Kulturfreiwilligendienst

Das ist auch eine Chance für junge Menschen aus unserer Region, die Vielfalt unserer Welt zu erfahren“, sagt Bundestagsabgeordneter Alois Karl und ermutigt dazu, sich für den internationalen Kulturfreiwilligendienst bei der deutschen UNESCO-Kommission zu bewerben. Gefördert vom Auswärtigen Amt und in Seminaren begleitet gibt dieser Frewiwilligendienst die Möglichkeit über den Tellerrand hinaus zu blicken.

Angesprochen sind junge Leute zwischen 18 und 26 Jahren, die Interesse an Kulltur mitbringen und sich für Bildung weltweit stark machen wollen. Für ein halbes oder ein ganzes Jahr unterstützen sie Einrichtungen der Kultur- und Bildungspolitik, die vom Auswärtigen Amt getragen wird. Alois Karl steht als Berichterstatter für das Außenministerium im Haushaltsausschuss hinter dieser Initiative. Eingesetzt werden die Freiwilligen in Schulen mit deutschem Sprachprogramm, an Goethe-Instituten oder beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) .

Über die gesamte Zeit werden die Freiwilligen pädagogisch begleitet, sie genießen einen umfassenden Versicherungsschutz und erhalten Zuschüsse von monatlich 350 Euro für Reisekosten und Sprachkurse.

Die Bewerbungsphase für einen Freiwilligendienst ab 1. März 2019 läuft noch bis zum 2. Mai 2018 unter dem Online-Portal bewerbung.kulturweit.de . Weitere Informationen finden sich auf www.kulturweit.de und unter dem Hashtag #SuchdasWeite ist mehr auf Facebook, Twitter und Instagram über Highlights und Herausforderungen zu erfahren. Fotos und Eindrücke finden sich auf Flickr.