Alois Karl Bundestagsabgeordneter für Amberg-Sulzbach-Neumarkt


MdB Karl: Bund hat Mittel für Integrationskurse mehr als verdoppelt

Die Bundesregierung hat angesichts der Flüchtlingsströme ins Land im Haushalt des nächsten Jahres die Mittel für Integrationskurse mehr als verdoppelt. Denn der Zugang zum Arbeitsmarkt ist ohne Sprachkenntnisse und fachliche/berufliche Qualifikationen schwer.

In einem ersten Schritt hat die Bundesregierung die Mittel für allgemeine und studien- und berufsbezogene Sprachförderung erheblich erhöht und mit dem Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz die Integrationskurse für Geduldete und Gestattete im Rahmen verfügbarer Kursplätze geöffnet.

Für die allgemeine Sprachförderung (Integrationskurse) wurden die Haushaltsmittel für 2016 gegenüber 2015 um insgesamt 290 Millionen Euro aufgestockt, so dass jetzt ab 2016 559 Millionen Euro zu Verfügung stehen. Aus diesen Mitteln kann die Teilnahme von knapp 300 000 Kursteilnehmern sichergestellt werden.