Alois Karl Bundestagsabgeordneter für Amberg-Sulzbach-Neumarkt


Karl / Holmeier/ Lanzinger: Verkehrsminister Dobrindt erteilt Baufreigabe für vierspurigen Ausbau der B85 von A6/Amberg-Ost bis Pittersberg

B85 wurde im Abschnitt A6-Amberg-Ost bis Pittersberg jüngst in den Vordinglichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans 2030 hochgestuft.

Die CSU-Bundestagsabgeordneten Barbara Lanzinger, Alois Karl und Karl Holmeier (v.l.) wurden von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (ebenfalls CSU, Bild 2.v.r) in Berlin darüber informiert, dass er die Baufreigabe für den vierspurigen Ausbau der B85 von der A6/Amberg-Ost bis Pittersberg erteilt hat.

 

Die örtlichen CSU-Bundestagsabgeordneten Alois Karl, Karl Holmeier und Barbara Lanzinger haben heute von Verkehrsminister Alexander Dobrindt (ebenfalls CSU) offiziell mitgeteilt bekommen, dass die Mittel für den vierspurigen Ausbau der B85 von der A6/Amberg-Ost bis Pittersberg freigegeben worden sind.

Die drei Bundestagsabgeordneten Alois Karl, Barbara Lanzinger und Karl Holmeier bemühen sich seit Jahren um die Vierspurigkeit der B85 zwischen Amberg und Schwandorf. Bei zahlreichen Terminen vor Ort wurde die Wichtigkeit dieser Maßnahme stets unterstrichen und erläutert. Nun ist es geschafft. Die B85 kann vom vierspurigen Teil bei Pittersberg bis zur A6-Anschlussstelle Amberg Ost vierspurig weitergebaut werden. Damit ist ein weiterer wichtiger Schritt für die Anbindung der Stadt Amberg und des Landkreises Amberg-Sulzbach an die Autobahn A93 bei Schwandorf erreicht.

Alois Karl und Barbara Lanzinger unterstreichen die Wichtigkeit des Ausbaus der B85 für die Entwicklung der Region: „Die Menschen und die Wirtschaft in unserer aufstrebenden Region benötigen eine leistungs- und vor allem zukunftsfähige Straßeninfrastruktur. Hier bilden die Bundesstraße B85 eine wichtige infrastrukturelle Lebensader. Auch von Pittersberg bis Schwandorf Nord (A 93) stehen die Signale für einen Ausbau der B85 sehr gut, denn sie ist im neuen BVWP 2030 im Weiteren Bedarf mit Planungsrecht (WB*) eingestuft. Das bedeutet: Liegt das Baurecht vor, wird gebaut.“

Zudem freut sich Alois Karl darüber, dass Bayern mit 7 freigegebenen Maßnahmen im Vergleich zu allen anderen Bundesländer spitze ist: „Davon profitiert der Wahlkreis gleich im doppelter Hinsicht mit der Ortumfahrung von Mühlhausen der B299. Damit sind wir der einzige Wahlkreis, in dem gleich zwei freigebene Projekte enthalten sind.“