Alois Karl Bundestagsabgeordneter für Amberg-Sulzbach-Neumarkt


Für ein Jahr in die USA - Jetzt für PPP bewerben

Ein Jahr als Stipendiat und Junior-Botschafter Deutschlands in den USA den eigenen Horizont erweitern: Ein Traum, den Bundestagsabgeordneter Alois Karl schon elf jungen Menschen aus seinem Wahlkreis half zu verwirklichen. Auf seine Vermittlung waren sie Teil des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP), das Deutscher Bundestag und Amerikanischer Kongress zum 200. Gründungstag der Vereinigten Staaten aufgelegt hatten.

Bis zum 15. September können sich Schülerinnen und Schüler, die zwischen dem 1. August 2000 und 31. Juli 2003 geboren wurden, unter www.bundestag.de/ppp bewerben. Das Abitur dürfen sie am 31. Juli 2018 jedoch noch nicht in der Tasche haben. Auch Berufstätige und Auszubildende, die nach dem 31. Juli 1993 geboren sind und ihre Berufsausbildung am 31.Juli 2018 abgeschlossen haben sind Teilnahme berechtigt. Das Angebot gilt zudem für Jugendliche, die derzeit ohne Beschäftigung sind.

Die Stipendiaten leben in Gastfamilien, die Schüler besuchen eine amerikanische Highschool, die mit Berufserfahrung ein Community College, um dann ein Praktikum in einem Betrieb im Gastland zu absolvieren. Junge Leute aus den USA erwartet in Deutschland ein ähnliches Programm.

Das Stipendium für die jungen Deutschen umfasst die Reisekosten, Krankenversicherung, Unfall- und Haftpflichtversicherung. Der Deutsche Bundestag übernimmt zudem die Aufwendungen für die Betreuung der Stipendiaten durch das Austauschprogramm in Deutschland und den USA. Unterlagen zum Programmliegen auch in den Bürgerbüros von Alois Karl in Amberg, Schlachthausstr. 6 und in Neumarkt, Hallertorstr. 16 zur Abholung bereit. Zudem sind Information zum PPP unter www.alois-karl.de online aufrufbar.