Alois Karl Bundestagsabgeordneter für Amberg-Sulzbach-Neumarkt


CSU-Spitzenkandidat Jochim Herrmann zum Wahlkampfendspurt in Neumarkt

Das war ein Wahlkampfendspurt nach Maß. Zur Unterstützung von Bundestags-Direktkandidaten Alois Karl und CSU-Oberbürgermeisterkandidaten Richard Graf kam der Spitzenkandidat der CSU und Bayerische Innenminister Joachim Herrmann zum Rathausvorplatz in Neumarkt wo so eine Art Volksfeststimmung herrschte.

Dort war die CSU absolut der Platzhirsch, auch wenn die Mitbewerber der anderen Parteien ebenfalls den schönen Samstagvormittag nutzten, um ihre Anhängerschaft zu mobilisieren. Alois Karl hatte reichlich vom „Schwarzen Alois“, dem Kaffee aus der Velburger Rösterei Grano Moreno mitgebracht, und auch der Minister durfte sich über ein Päckchen der feinen Bohnen freuen. Die Neumarker wurden am Stand der CSU mit frisch gebrühtem Kaffee und mit Kuchen verwöhnt, den Mitglieder der Frauenunion gebacken hatten.

Jörg Bauer und Christine Lohbauer brachten die vielen Neumarkter, die sich in Erwartung Herrmanns vor dem Rathaus eingefunden hatten, musikalisch in Schwung gebracht. Die prächtige Stimmung gefiel dem Spitzenkandidaten sehr. Gerne ließ er sich mit jungen und alten Jura-Städtern fürs Familienalbum ablichten. „Wenn das Engagement der Parteifreunde überall so wäre, wie in Neumarkt“, sagte Joachim Hermann, dann sei die absolute Mehrheit für die Union in greifbarer Nähe. 

Ein Team des ZDF filmte den Wahlkampfauftritt Herrmanns und bat ich um ein Gespräch. Das Interview wird in den Heute-Nachrichten heute um 19 Uhr gezeigt.