Alois Karl Bundestagsabgeordneter für Amberg-Sulzbach-Neumarkt


Alois Karl trifft Alois Karl in Berlin

Für Alois Karl war es die erste Fahrt nach Berlin. Eingeladen hatte den Amberger und seine Frau sein Namenszwilling und Bundestagsabgeordneter Alois Karl, der die Besuchergruppe aus den Landkreisen Amberg-Sulzbach und Neumarkt sowie der Stadt Amberg in der Kuppel auf dem Reichstagsgebäude begrüßte. Auf dem Programm stand neben einem Gespräch in der bayerischen Landesvertretung, einem Bummel über den Potsdamer Platz, dem ZDF-Hauptstadtstudio und dem DDR-Museum auch eine beeindruckende Führung durch das Bundeskanzleramt. Dort wurde gerade der Rote Teppich für den Präsidenten Panamas ausgerollt.

Beim Gedankenaustausch im Reichstagsgebäude stand die Haltung des Bundestagsabgeordneten Alois Karl zur Neuordnung der Bund-Länder-Finanzierung im Mittelpunkt. Dem Wahlkreisabgeordneten und Mitglied des Haushaltsausschusses sei es wichtig den Ländern Anreize zum achtsamen Umgang mit Geld zu geben und gleichzeitig die Zeit niedriger Zinsen für nachhaltige Infrastrukturmaßnahmen zu nutzen. Das gelinge Bayern besser als anderen Bundesländern, weil es unter anderem über eine tüchtige Straßenbauverwaltung verfüge, die ausreichend baureife Projekte vorlegen konnte, als das Bundesverkehrsministerium heuer zusätzliche Investitionsmittel einsetzen wollte. Die Umgehung von Mühlhausen und der vierspurige Ausbau der B 85 bei Pittersberg könnten so in Angriff genommen werden. Damit profitiere auch unser Wahlkreis in besonderem Maße von den steigenden Investitionsmitteln, die der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages bewillige.

Ein weiteres Thema war die angemessene Finanzausstattung der Gemeinden - eigentlich eine Aufgabe der Länder. Auch hier marschiert Bayern vorneweg. Der Bund leistet aber massive Hilfe – diese betrage von 2010 bis 2020 rund 200 Milliarden Euro zu Gunsten der Landkreise, Städte und Gemeinden.

Eine besondere Freude machte Alois Karl den Fahrtteilnehmer Dieter Wetzel. Anlässlich dessen 75. Geburtstag gratulierte Alois Karl sehr herzlich und überreichte ihm beim Treffen in der Bayerischen Landesvertretung einen persönlich gewidmeten Bildband.

Nächste Termine

weitere Termine