Alois Karl Bundestagsabgeordneter für Amberg-Sulzbach-Neumarkt


Alois Karl lässt Schnaittenbacher Unternehmer Berliner Luft schnuppern

Matthias Ruttmann nimmt an der WJD-Projektwoche in Berlin teil und erhält von seinem Wahlkreisabgeordneten Einblicke hinter die Kulissen der Hauptstadtpolitik

Berlin/Amberg. Politik triff Wirtschaft – das ist das Motto des Know-how-Transfers, einer Projektwoche der Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD), an der der der Wahlkreisabgeordnete für Amberg-Sulzbach-Neumarkt, Alois Karl, MdB, teilnimmt. Eine Woche lang wird er einen jungen Unternehmer aus den Reihen der Wirtschaftsjunioren in Berlin zu Gast haben und ihm einen Einblick in den Berliner Politikbetrieb geben. „Es ist wichtig, dass Politik und Wirtschaft einen intensiven Dialog pflegen“, betont Alois Karl. „Nur so können wir uns darüber austauschen, welche Auswirkungen politische Entscheidungen für das einzelne Unternehmen haben.“ Gleichzeitig ist es wichtig, dass die Unternehmer erkennen, wie politische Entscheidungen entstehen. Natürlich pflege er bei vielen Ortsterminen das Gespräch mit den Unternehmern im Wahlkreis, stellt Alois Karl dar. Trotzdem sei der Austausch bei einer solchen Woche einfach intensiver, da man über einen längeren Zeitraum gemeinsam Termine wahrnehme und sich kurzfristig auch einmal Zeit für grundsätzliche Gespräche nehmen könne.

„Besonders freut mich, dass 2015 erneut ein Wirtschaftsjunior aus dem Wahlkreis Amberg an dieser Projektwoche teilnimmt, den ich bereits seit Jahren kenne und schätze. Matthias Ruttmann trägt bereits heute als Geschäftsführer bei MST in Schnaittenbach große Verantwortung und weiß daher, nach welchen Kriterien Unternehmer ihre Entscheidungen treffen“, erläutert MdB Alois Karl weiter. „Auch für etablierte Jungunternehmer ist es oftmals eine vollkommen neue Perspektive, die sie bei einer solchen Projektwoche auf politische Prozesse erhalten. Das haben mir frühere Wirtschaftsjunioren immer wieder bestätigt, wenn ich sie am Ende einer solche Woche nach ihren Eindrücken gefragt habe.“

Vom 4. bis 8. Mai wird der Schnaittenbacher Unternehmer seinen Bundestagsabgeordneten Alois Karl auf Schritt und Tritt begleiten, unter anderem zu Terminen, Fraktions-, Ausschuss- und Arbeitsgruppensitzungen. Insgesamt nehmen rund 150 junge Unternehmer und Führungskräfte aus ganz Deutschland teil. Auf dem Programm der jungen Unternehmer stehen außerdem Diskussionsrunden mit Politikern und Fraktionsspitzen.

Ab dem Sommer treten die Abgeordneten Gegenbesuche in den Unternehmen an, um sich ihrerseits einen vertieften Einblick in den Unternehmeralltag zu verschaffen.

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) bilden mit mehr als 10.000 Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft den größten deutschen Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren. Bei einer Wirtschaftskraft von mehr als 120 Mrd. Euro Umsatz verantworten sie rund 300.000 Arbeits- und 35.000 Ausbildungsplätze. Seit 1958 sind die Wirtschaftsjunioren Deutschland Mitglied der mehr als 100 Nationalverbände umfassenden Junior Chamber International (JCI).

Weitere Informationen finden Sie unter www.wjd.de

Nächste Termine

weitere Termine