Alois Karl Bundestagsabgeordneter für Amberg-Sulzbach-Neumarkt


Berlin-Ticker MdB Alois Karl, Nr. 373 vom 10.11.2017

 Alois Karl: Deutschland übernimmt international Verantwortung für den Frieden!

Auch Soldaten aus unserer Heimat tragen weltweit zum Frieden bei, wie ich beim Besuch von Bundesverteidi­gungsministerin Ursula von der Leyen betont habe.

Mit dem Fall dem Fall des Eisernen Vorhangs und der deutschen Wiedervereinigung hat sich auch die internationale Rolle unseres Landes geändert. Wir müssen und wollen verstärkt Verantwortung für Frieden und Freiheit übernehmen.
Das bedeutet auch, dass wir nicht „nur“ mit Geld helfen und friedlichen Gebieten Entwicklungshilfe betreiben und humanitäre Hilfe leisten, sondern auch in Krisengebieten präsent sein müssen. Mein besonderer Dank gilt heute den 3.849 Soldaten, den 236 Polizisten und den 130 zivilen Experten, die für unser Land in den weltweiten Krisengebieten präsent sind. Sie tragen oftmals unter Gefahr für Leib und Leben dazu bei, Frieden zu sichern und so eine der wichtigsten Fluchtursachen zu bekämpfen. Das verdient unsere aller Respekt und Anerkennung.

Leider wird in der veröffentlichen Meinung diesen aktuell 15 Auslandseinsätzen zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt, weshalb ich Ihnen heute diese Missionen benennen und einige kurz vorstellen möchte:

Bei der United Nation Multidimensional Integrated Stabilisation Mission in Mali sind 1.010 Bundeswehr­soldaten eingesetzt. Sie sind für die bodengebundene und luftgestützt Aufklärung bei diesem Einsatz zuständig. Sie leisten Unterstützung beim Transport beim (Luft-)Transport von Personen und Material. Sie übernehmen Führungs-, Verbindungs-, Beratungs-, Unterstützungs- und Schutzaufgaben.

Bei der Resolute Report Mission in Afghanistan sind derzeit 968 Soldaten eingesetzt. Ihr Auftrag ist die Aus­bildung, Beratung und Unterstützung der afghanischen Sicherheitskräfte und Wahrung der Inneren Sicherheit.

Bei Kosovo Force wirken 454 deutsche Soldaten mit. Ihr Auftrag ist der Aufbau und die Erhaltung eines sicheren Umfelds einschließlich der öffentlichen Sicherheit und Ordnung. Zugleich sichern sie damit die Rechtsstaatlichkeitsmission der EU (EULEX Kosovo) ab.

Bei der Mission Sea Guardian sind 354 Bundeswehrsoldaten dabei. Ihre Aufgabe ist die Seeraumüberwachung, Terrorismusbekämpfung in Kooperation mit anderen Staaten und Missionen im Mittelmeer.

Bei Counter Daesh wirken 286 deutsche Soldaten mit. Sie unterstützen die Anti-IS-Koalition in Jordanien, Syrien und im Irak durch Aufklärung, Luftbetankung, Sicherung des internationalen Marineverbandes, Luft- und Seeraumüberwachung und übernehmen Verbindungs- und Beratungsaufgaben.

Weitere Missionen sind (Soldatenzahl in Klammern): Operation Sophia – EU-Mission im Mittelmeer (209), Ausbildungsunterstützung der Sicherheitskräfte der Regierung der Region Kurdistan-Irak und der irakischen Streitkräfte (146), EUTM MALI – EU-Trainingsmission in Mali (142), UNIFIL – UN-Mission im Libanon (118), Operation Atalanta - EU-Mission vor dem Horn von Afrika (85), UNMISS – UN-Mission im Südsudan (15),
UNAMID – gemeinsame UN/African Union-Mission in Darfur (9), EUTM SOM – EU-Trainingsmission in Somalia (7), MINURSO – UN-Mission in Westsahara (4) und UNAMA – UN-Mission in Afghanistan (1).

Mit besten freundlichen Grüßen und allen guten Wünschen verbleibe ich
Ihr

 

 



Alois K a r l
Bundestagsabgeordneter

Kontakt

Büro Amberg
Schlachthausstraße 6
92224 Amberg
Tel. 09621 / 7 84 87 20
Fax: 09621 / 2 21 00
E-Mail: alois.karl@bundestag.de

Büro Neumarkt
Hallertorstraße 16
92318 Neumarkt i.d.OPf.
Tel. 09181 / 48 75 55
Fax: 09181 / 48 75 66
E-Mail: alois.karl@bundestag.de

Büro Berlin
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel. 030 / 22 77 53 51
E-Mail: alois.karl@bundestag.de

Fragen zur Homepage:
kontakt@alois-karl.de