Alois Karl Bundestagsabgeordneter für Amberg-Sulzbach-Neumarkt


Berlin-Ticker MdB Alois Karl, Nr. 300 vom 25.05.2016

Alois Karl: Unser Wahlkreis profitiert 2016 mit 1,5 Millionen Euro an Fördermitteln aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“

Mit der Stimme von MdB Alois Karl hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages für 2016 Mittel in Höhe von 110 Millionen Euro

für ein Zentrenprogramm im Rahmen der Städtebauförderung beschlossen.

In unseren Wahlkreis fließen davon 1,5 Millionen Euro

Sie teilen sich diesmal auf Parsberg 600.000 Euro, Freystadt bekommt 900.000 Euro.

Von diesem Programm der Bund-Länder-Städtebauförderung profitieren in der gesamten Oberpfalz elf Gemeinden, sie erhalten insgesamt knapp 3 Millionen Euro.
Dass dabei mehr als die Hälfte der oberpfälzer Gelder in den Landkreis Neumarkt kommt, ist ein starkes Ergebnis.

Aus diesem Zentren-Programm hat Freystadt in den letzten Jahren (inkl. 2016) bereits erhalten rd. 3,7 Millionen Euro. Parsberg kommt mit über rd. 6,7 Millionen Euro noch besser weg.

Hier erläutere ich Parsbergs Bürgermeister Josef Bauer (m.) im Rahmen eines Ortstermins im Jahr 2015 wie der Bund und der Freistaat ihn mittels der Städtebauförderung dabei unterstützen, die Parsberger Innenstadt noch attraktiver für Einwohner und Kunden zu gestalten.

Mit dem sog. Zentrenprogramm unterstützen wir im Rahmen der Bund-Länder-Städtebauförderung Städte und Gemein­den bei der Bewältigung struktureller Schwierigkeiten in ihren zentralen Stadt- und Ortsbereichen. Zentrale Handels- und Gewerbestrukturen sowie die Kultur-, Freizeit-, Wohn- und Bildungsangebote wollen wir in ihrer Vielfalt erhalten und stärken.

Bayernweit stehen im Zentrenprogramm 2016 für insgesamt 106 bayerischen Gemeinden Fördermittel in Höhe von rund 29,6 Millionen Euro zur Verfügung. Zusammen mit den Investitionen der Gemeinden ergibt sich zur Bewältigung struktureller Herausforderungen in den zentralen Stadt- und Ortsbereichen ein Gesamtinvestitionsvolumen von rund 49 Millionen Euro.

Die Ziele des Programms „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren - Leben findet Innenstadt“ orientieren sich an der Schaffung von Funktionsvielfalt und Versorgungssicherheit in den Zentren. Auch der soziale Zusammenhalt durch vielfältige Wohnformen und Infrastruktureinrichtungen soll gefördert werden. Öffentlicher Raum soll aufgewertet, Stadtbaukultur und stadtverträgliche Mobilität gepflegt werden. Zudem wird partnerschaftliche Zusammenarbeit unterstützt. Mit der Förderung will der Bund den Ländern und Kommunen bei der Bewältigung des demografischen und ökonomischen Wandels helfen. Angesichts der starken Zuwanderung ist der Städtebau ein wesentlicher Faktor für eine erfolgreiche Integration aller Bevölkerungsgruppen. Die Förderung zielt darauf, Anpassungen der sozialen Infrastruktur und öffentlichen Wege und Plätze zu ermöglichen. Dazu wird das erfolgreiche Städtebauförderungsprogramm Aktive Stadt- und Ortsteilzentren auch in diesem Jahr fortgeführt. Eine Übersicht über die Programmkommunen und weitere Informationen zur Städtebauförderung sind im Internet hier verfügbar.

Mit freundlichen Grüßen aus Berlin und allen guten Wünschen verbleibe ich
Ihr

 

 



Alois K a r l
Bundestagsabgeordneter

Kontakt

Büro Amberg
Schlachthausstraße 6
92224 Amberg
Tel. 09621 / 7 84 87 20
Fax: 09621 / 2 21 00
E-Mail: alois.karl@bundestag.de

Büro Neumarkt
Hallertorstraße 16
92318 Neumarkt i.d.OPf.
Tel. 09181 / 48 75 55
Fax: 09181 / 48 75 66
E-Mail: alois.karl@bundestag.de

Büro Berlin
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel. 030 / 22 77 53 51
E-Mail: alois.karl@bundestag.de

Fragen zur Homepage:
kontakt@alois-karl.de

Termine

weitere Termine