Alois Karl Bundestagsabgeordneter für Amberg-Sulzbach-Neumarkt


Berlin-TIcker MdB Alois Karl, Nr. 296 vom 06.05.2016

Alois Karl: 530.000 Euro an Städtebaufördermittel aus dem Programm „Stadtumbau West“ fließen 2016 in unseren Wahlkreis

Wir haben im Haushaltausschuss des Deutschen Bundestages beschlossen, dass im Rahmen des Etats 2016 der Bund im Jahr 2016 105 Millionen Euro für das Bund-Länder-Städtebauförderprogramm „Stadtumbau West“ zur Verfügung stellt.

In der Oberpfalz profitieren davon 25 Städte und Gemeinden, die rund 4,7 Millionen Euro aus dem Bund-Länder-Städtebauförder­programm „Stadtumbau West“ erhalten.

Aus unserem Wahlkreis werden 2016 folgende Städte gefördert:

Amberg, (Am Nabburger Tor)                               30.000 Euro,

Hirschau (Stadtkern)                                           300.000 Euro,

Schnaittenbach (Ortskern)                                   140.000 Euro

und Sulzbach-Rosenberg (Maxhütte)                     60.000 Euro.

Das Programm richtet sich an Städte und Gemeinden, die vor besonderen demographischen und wirtschaftsstrukturellen Veränderungen stehen. Die Fördermittel sollen den Kommunen helfen, gemeinsam mit Bürgern und der örtlichen Wirtschaft neue Impulse in der Stadtentwicklung zu setzen.

Alois Karl: Interessanten Meinungsaustausch mit Amberger Gymnasiasten geführt

Ich habe mich sehr über den sehr offenen und qualifizierten Meinungsaustausch mit den Amberger Gymnasiasten gefreut.
Es machte mir richtig Spaß. Zugleich konnte ich den Schülern einen kleinen Einblick in meine Arbeit geben.

82 Schüler und Begleitpersonen der 10. Jahrgangsstufe des Max-Reger-Gymnasiums in Amberg unter Leitung von Heidemarie Kreuß haben auf meine Einladung hin den Deutschen Bundestag in Berlin besucht. Bei dem Gespräch mit mir wurden Themen angeschnitten. Zur Sprache kamen die Lage in Syrien und der richtige Umgang mit der Flüchtlingsfrage. Dabei ging ich auch auf die Rolle der Türkei in diesem Konflikt ein und auf die Chance des Landes auf einen EU-Beitritt. Den wird es aus meiner Sicht wohl nicht geben. Neben der Entwicklung in der Ukraine und rechtlichen Fragen zu gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften interessierten die jungen Leute aus dem musischen Gymnasium auch meine Arbeit für den Wahlkreis und im Haushaltsausschuss. Das Gruppenbild entstand im Paul-Löbe-Haus.

Mit freundlichen Grüßen aus Berlin und allen guten Wünschen verbleibe ich
Ihr

 

 



Alois K a r l
Bundestagsabgeordneter

Kontakt

Büro Amberg
Schlachthausstraße 6
92224 Amberg
Tel. 09621 / 7 84 87 20
Fax: 09621 / 2 21 00
E-Mail: alois.karl@bundestag.de

Büro Neumarkt
Hallertorstraße 16
92318 Neumarkt i.d.OPf.
Tel. 09181 / 48 75 55
Fax: 09181 / 48 75 66
E-Mail: alois.karl@bundestag.de

Büro Berlin
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel. 030 / 22 77 53 51
E-Mail: alois.karl@bundestag.de

Fragen zur Homepage:
kontakt@alois-karl.de

Termine

weitere Termine